Live:

Alle Termine

Abonnieren: RSS | iCal

Netzwerke

Götz Widmann bei FacebookGötz Widmann bei MySpaceGötz Widmann bei TwitterGötz Widmann bei YouTube

nach oben

wer sich zu schad ist für schufterei
lieber abends feiern und morgens frei
zu was grösserem geboren auf erden
der träumt davon entdeckt zu werden
nur ist wie ihr höchstwahrscheinlich alle wisst
diese welt nun mal leider so wie sie ist
brot gibts zuwenig und steine zuviel
der weg ist weit und führt oft nicht ans ziel

sternenlicht ist dummerweise sehrsehr begehrt
und der platz an der sonne bleibt vielen verwehrt
in den meisten fällen liegts dabei noch nicht mal am talent
wenn einen nach jahren noch keiner kennt
neinnein es ist der pöbel die trägheit der masse
da fehlt jeglicher sinn für schöngeist und klasse
das dauert und dauert bis denen was dämmert
wenn man es ihnen nicht in die köpfe hämmämmämmert

man muss sich selber loben
sonst kommt man nicht nach oben
man muss sich selber loben
sonst kommt man nicht nach oben

man kann rein sein und fein sein man selbst sein und so
frei und frech und lebensfroh
wahr klar hochkultiviert
mit allem was wichtig ist ausstaffiert
so kunstvolle verse verfassen
dass einen manche schon hassen
jeden tonfall beherrschen von zart bis hart
eins bleibt einem trotzdem nie ganz erspart

man muss sich selber loben
sonst kommt man nicht nach oben
man muss sich selber loben
sonst kommt man nicht nach oben

und ich da ich nun mal nach oben will
weis euch hin auf mein herrliches sprachgefühl
meinen witz meine weise durchtriebenheit
dieses stilvolle spiel mit der eitelkeit
die sich selbst verspottende arroganz
die reife die tiefe die eleganz
verkäuflich ist es allemal
diese zeile ist genial

man muss sich selber loben
sonst kommt man nicht nach oben

musik und text kleinti simon & götz widmann
Cover: Joint Venture - Dinger