Konzertabsagen und eine neue Mission

Konzertabsagen und eine neue Mission

Hallo Freunde,

wie nicht anders zu erwarten sind alle meine Veranstaltungen abgesagt. Das gilt 100%ig bis Ende April, ich fürchte auch noch länger. Mich amüsiert das natürlich in keinster Weise. Aber damit es auch was Positives zu berichten gibt möchte ich euch von meiner Mission erzählen. Ich habe in den letzten Tagen einige Livestreams von Freunden und Kollegen geschaut und mich natürlich sehr darüber gefreut die alle zu sehen. Aber es blieb doch auch jedesmal ein trauriges Gefühl zurück. Die Menschen fehlen einfach an allen Ecken und Enden.

Ein Geisterkonzert ist fast noch unheimlicher als ein Fussballspiel vor leerem Stadion. Ich habe beschlossen das nicht zu akzeptieren. Bis zum Ende dieser Krise möchte ich so weit sein, Online-Konzerte mit von zu Hause zugeschaltetem Publikum geben zu können. Es ist allerdings deutlich komplizierter als ich mir das vorgestellt habe. Also falls jemand sich gerade langweilt, ich könnte Hilfe gebrauchen. Und zwar sind hier ganz besonders die Nerds gefragt. Von allen anderen verabschiede ich mich an dieser Stelle und lade euch ganz herzlich zu meinem ersten öffentlichen Versuch am 25.4.2020 um 20:00 ein, ich hoffe ich kriege es bis dahin hin. Das soll dann auch ein kleines Ersatzkonzert für alle ausgefallenen Abende sein.

Wo das genau stattfindet sag ich noch, wahrscheinlich u.a. bei facebook und youtube. Aber haltet euch doch den Termin schon mal frei.

Hoffe wir sehen und hören uns Götz…

So und jetzt ins Eingemachte, zur Sicherheit nochmal: Normal Sterbliche brauchen ab hier nicht weiterlesen, es wird furchtbar technisch.

Ich suche Leute die sich bei Konferenzsoftware auskennen, vor allem bei Zoom, Discord und Jamkazam. Es gibt drei zentrale Problembereiche: Latenz, Sound und Benutzerfreundlichkeit. Ich würde gerne mal so ein paar Testläufe machen mit einer Gruppe von 20-30 Leuten. Ihr solltet Zoom und Discord auf euren Rechnern und euren Smartphones installiert haben und auch einen Login vorbereitet. Bei zoom am besten sogar zwei Logins mit zwei verschiedenen Mailadressen. Jamkazam will ich separat davon probieren, da geht es mehr um Musiker, die zusammenspielen, aber wenn ihr das auch schon mal installiert kann das nichts schaden. Ihr solltet idealerweise in der Lage sein, euren Computer per Netzwerkkabel mit dem Internet zu verbinden und das Internet sollte auch halbwegs funktionieren.

Kopfhörer für alle ist zumindest am Anfang absolut unumgänglich, wir testen das dann auch mal ohne, aber erstmal möchte ich überhaupt dass es funktioniert. Wenn ihr da mit mehreren Leuten teilnehmen möchtet besorgt euch eine Kopfhörerweiche, kostet 5 Euro. Kamera ist scheissegal, das Publikum soll ja per Audio rüberkommen. Ich will das Setup so einfach wie möglich halten, deswegen möchte ich erst mal versuchen die Leute über ihre Smartphones zu verbinden. Es kann sein, dass das zu beschissen klingt, deswegen legt euch für die Testabende doch ruhig auch schon mal ein Mikro zurecht falls ihr eins habt.

Wer Bock hat da dabei zu sein schickt einfach eine Mail an goetz@goetzwidmann.de, vielleicht stellt ihr euch kurz mal vor, dass ich weiss mit wem ich es zu tun habe. Wenn jemand sowas beruflich macht lasst mich ruhig wissen was genau. Ich melde mich dann in den nächsten Tagen mal, brauche selber auch noch ein bisschen.

Danke, ich freu mich, finde es gerade ziemlich faszinierend aber auch ganz schön komplex…

Veröffentlicht unter Weblog | Schreib einen Kommentar

Ganz viele neue Termine

Ganz viele neue Termine
Towuhabohu Live im SO36 in Berlin Foto: Steffen Geyer

Hi,

die schlechten Nachrichten zuerst: meine Schweiztour die diese Woche eigentlich laufen sollte ist auf Anfang Oktober verschoben. Wir haben uns angesichts der ziemlich verworrenen Lage dafür entschieden das auf einen hoffentlich etwas unbeschwerteren Moment zu legen, macht dann einfach für alle Beteiligten mehr Spass und ich habe auch wirklich keine Lust, dass sich jemand bei meinem Konzert ausser einem ordentlichen Kater irgendwelche Nachwehen einfängt. Emmenbrücke ist jetzt am 1. Oktober, Aarburg am 2.Oktober, Basel ist noch nicht ganz klar, ich spiele aber auf jeden Fall am 9.10. in Lörrach. 

Die guten Nachrichten sind dass ab heute ganz viele neue Konzerte Vorverkaufsstart haben. Ich spiele noch bis November meine Tohuwabohu-Tour weiter, dann ab Dezember heisst das Programm Das Beste. Letztlich ist eh jeder Abend anders, ihr kennt das ja. Im Herbst soll auch mal ein neues Livealbum erscheinen, das letzte ist schon wieder 8 Jahre her und seitdem gab es drei Studioalben und so viele neue Songs, es wird mal wieder Zeit. Das ist dann mein zwanzigstes Album, ich kann es irgendwie selber nicht so richtig glauben aber es stimmt.

Hoffe wir sehen uns irgendwann
Alles Gute Götz

Termine und Ticketlinks hier:

Tohuwabohu:

23.4.20 Ulm Hemperium  
24.4.20 Kempten Künstlerhaus 
25.4.20 Lindau Vaudeville  
15.5.20 Erfurt Museumskeller 
25.6.20 Wiesbaden Schlachthof 
26.6.20 Konz Freilichtmuseum  
27.6.20 Kusel Schalander 
10.7.20 Halle Theater am Kaulenberg  
11.7.20 Dresden Parktheater  
18.7.20 Berlin UFA-Fabrik  
31.7.20 Windeck Elmores  
02.9.20 Düsseldorf Zakk 
03.9.20 Koblenz Cafe Hahn
04.9.20 Odernheim KINO
25.9.20 Torgau Kulturhaus
1.10.20 CH-Emmenbrücke Magazin 
2.10.20 CH-Aarburg Musigburg 
6.10.20 Zürich Dynamo  
8.10.20 Aarau Kiff 
9.10.20 Lörrach Nellie Nashorn 
23.10.20 A-Wien Arena
29.10.20 Oldenburg Flänzburch  
30.10.20 Lübeck Rider`s  
31.10.20 Husum Speicher  
6.11.20 Mönchengladbach Projekt 42 
7.11.20 Brühl Kornkammer  
12.11.20 Siegen Vortex 
13.11.20 Bochum Bahnhof Langendreer  
14.11.20 Bielefeld Bunker Ulmenwall 
19.11.20 Göttingen Uni-Mensa 
20.11.20 Giessen Jokus  
21.11.20 Braunschweig Brunsviga 
27.11.20 Osnabrück Bastard Club  
28.11.20 Paderborn Wohlsein

Das Beste

17.12.20 Aachen Musikbunker
18.12.20 Luxemburg-Beaufort Flying Dutchman 
19.12.20 Mainz Schon schön 
26.12.20 Frankfurt Das Bett
27.12.20 Weinheim Cafe Central  
28.12.20 Wermelskirchen AJZ Bahndamm 
6.1.21 Bonn Harmonie  
7.1.21 Koblenz Cafe Hahn  
8.1.21 Köln Gloria  
9.1.21 Berlin SO36  
13.1.21 Freiburg Atlantik
14.1.21 Freiburg Atlantik 
15.1.21 Karlsruhe Jubez  
16.1.21 Wuppertal LCB  
19.1.21 Jena Rosenkeller  
20.1.21 Leipzig Moritzbastei  
21.1.21 Leipzig Moritzbastei  
22.1.21 Bremen Schlachthof  
23.1.21 Kiel Pumpe  
29.1.21 Berlin SO36 
30.1.21 Rostock MAU  
4.2.21 Münster Sputnikhalle  
5.2.21 Hamburg Markthalle  
6.2.21 Hannover Faust  
11.2.21 Nürnberg Hirsch  
12.2.21 München Backstage  
13.2.21 Stuttgart Wagenhallen  
18.2.21 Marburg KFZ  
19.2.21 Saarbrücken Garage  
20.2.21 Saarbrücken Garage  
25.2.21 Kassel Schlachthof  
26.2.21 Erfurt Museumskeller 
27.2.21 Erfurt Museumskeller

Veröffentlicht unter Weblog | Schreib einen Kommentar

Tohuwabohu ist da!!!

Hi,

ein wunderbares neues Jahr, hier gibts gleich gute Nachrichten. Tohuwabohu ist da, ab sofort im Ahuga-Store, im Handel, im Netz und live auf Tour. Hier eine kleine Vorschau, wo man sich mal in unter zehn Minuten ohne lästiges Klicken durch das komplette Album hören und einen Blick ins Artwork werfen kann. Es ist ein Studioalbum mit ganz tollen Musikern, weil das einfach schöner ist. Für die die mich bisher nur solo kennen wird es ein kleiner Kulturschock sein, aber glaubt mir, das verwandelt sich ganz schnell in Freude. Live trete ich nach wie vor alleine auf, weil das einfach schöner ist (oder viel viel entspannter, beides super).

Es ist mein wahrscheinlich politischstes Album geworden, sogar die albernen Sachen haben irgendwie einen gesellschaftlichen Bezug. Ging irgendwie nicht anders, so kamen die Songs halt aus mir heraus. Die Leute, mit denen ich diesmal zusammenarbeiten durfte, haben alle meine ohnehin schon hohen Erwartungen noch übertroffen. Onkel und Noodt, das groovende Grundgerüst der Ohrbooten, zwei absolute Vollblutmusiker aus Berlin, die mit spielerischer Leichtigkeit das ganze Album in drei Tagen reingehauen haben. Matthias Keul, genialer Multiinstrumentalist aus Köln, von dem ich dann so nebenher beim Biertrinken nach einer Aufnahmesession erfuhr, dass er auf einem meiner absoluten Jugendlieblingsalben, Affjetaut von BAP, die ganzen Tasteninstrumente gespielt hat. Vito C. von JBO, dem man eine Songidee in die Dropbox legt und da zwei Tage später genau die Metalgitarrenspuren findet, von denen man geträumt hat, nur noch viel tighter und in doppelter Ausführung. Pernilla Kannapinn, über die ich als geigende Hippie-Zauberfee im roten Kleid beim Adriakustik-Festival so gestaunt hatte, dass ich sie fragen MUSSTE ob sie bei Tohuwabohu mitspielen möchte, die sich dann im Studio auf einmal als Eddie van Halen der Rockvioline entpuppte. Christian Zerban, der mit seinem unfassbaren Saxophon Klimakatastrophe zum Schluss noch genau den urbanen Hiphopjazztouch gegeben hat, der noch gefehlt hat. Die Arbeit an diesem Album war ein einziges Staunen, wie gut gute Musiker sein können. Simon und Jan haben mir geholfen ebenso wie Dani von Billy Rückwärts, ganz viele Freunde im Chor natürlich auch. Mix und Mastering haben Tilman Hopf aus Berlin (der nach der Grammynominierung seines Studios in der Endphase nachweisen musste dass er auch noch nach 7 Wodka brilliant mischen kann) und Oli Bösch aus Bern auf Ideallinie gefahren. Beim Artwork hat mir Steffen Geyer aus Berlin, den ich eigentlich als Organisatoren der Hanfparade kannte, mit bemerkenswerter Geduld geholfen meine Ideen umzusetzen und das Ganze dann nochmal auf ein ganz neues Level gehoben.

Ich möchte allen Mitwirkenden danken und euch ganz viel Spass mit diesem neuen Album wünschen, Tourdaten unter Termine

Alles Gute Götz

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=ArWDqe9ih58
Veröffentlicht unter Weblog | Schreib einen Kommentar

Babydinosaurier – live vom Troubadorum

Hallo,

hier ein weiterer kleiner Vorgeschmack auf die kommende Tour: Babydinosaurier, ein Lied über illegale Haustiere in der grossen Stadt. Ich spiele natürlich – neben den neuen Songs – auch ganz viele Songs von früher, die Show dauert über zwei Stunden, da ist Platz für eine Menge Zeugs. Es gibt keine feste Setlist, bin also ziemlich flexibel. 

Und hier noch ein paar Neuigkeiten vom neuen Album: Tohuwabohu wird es jetzt offiziell ab dem 3.1. als CD und online und ab dem 17.1. auch als Vinyl im Handel geben. Ich selber kriege die CDs aber schon am 18.12. und habe sie ab dann bei Konzerten dabei und auch im Shop auf meiner Seite. Wer sie schon mal vorbestellen und dann auch garantiert noch vor Weihnachten haben möchte kann das hier tun, unser Shop ist nämlich endlich wieder auf:

https://ahuga-store.ch/shop/

Alle Tourtermine immer am aktuellsten auf goetzwidmann.de

Hoffe wir sehen uns

Götz

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/BEPmTW2nxaA
Veröffentlicht unter Videos, Weblog | Schreib einen Kommentar

Europa – live vom Troubadorum

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/-aAH4X0SVmM
Hi, heute habe ich mein neues Album “tohuwabohu” endgültig aus den Händen gegeben, es ist im Presswerk, ich kann absolut nichts mehr daran machen, habe alles gegeben was in mir war, bis zur letzten Minute, jetzt ist es raus in der Welt. Ein heiliger Moment jedesmal. War harte Arbeit, aber auch ein ganz grosses Erlebnis. Ich durfte mit so tollen Leuten zusammenarbeiten, kann immer noch nicht glauben dass ich die tatsächlich auf meiner Scheibe habe. Ich freu mich wie blöd dass ich die jetzt bald zu euch tragen darf, kann es kaum erwarten. Am liebsten würde ich sie hier als downloadlink reinstellen damit ihr sie direkt hören könnt. Mein Vertrieb sagt allerdings das wäre eine Scheissidee. Deswegen als Kompromiss hier eine Soloversion von Europa, dem ersten Song des Albums, live vom Troubadorum, einem der schönsten Festivals, die es überhaupt gibt. Ich freue mich auf euch, hoffe wir sehen uns. Alles Gute Götz
Veröffentlicht unter Videos, Weblog | Schreib einen Kommentar

Interview zum neuen Album

Interview zum neuen Album

Hatte ein ausgesprochen nettes Interview mit dem Tough Magazine. Und wer es bis zu Ende liest kann sogar Tickets für die kommende Tour gewinnen…

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Weblog | Schreib einen Kommentar

tohuwabohu – neues Album – neue Tour

tohuwabohu - neues Album - neue Tour

Heute und morgen Vorpremiere in Osnabrück und Paderborn. Offizieller Tourstart ist am 17.12.19 in Aachen. Spiele über 2 Stunden, neben den neuen Sachen gibt es also auch ganz ganz viele Klassiker.  Freu mich auf euch…

15.11. OSNABRÜCK Bastard Club

16.11. PADERBORN Wohlsein

17.12. AACHEN Musikbunker

18.12. BONN Harmonie

20.12.  KREFELD Südbahnhof

21.12. MAINZ Schon Schön

27.12. WEINHEIM Café Central

28.12. WERMELSKIRCHEN JUZ Bahndamm

2.1. KOBLENZ Cafe Hahn

3.1. KÖLN Gloria

4.1. MÜNSTER Sputnikhalle

8.1. JENA Rosenkeller

9.1. ROSTOCK Mau

10.1. BERLIN SO 36

11.1. BERLIN SO36

15.1. LEIPZIG Moritzbastei

16.1. LEIPZIG Moritzbastei

17.1. BREMEN Schlachthof

18.1. KIEL Pumpe

21.1. TRIER Tufa

22.1. FREIBURG Atlantik

23.1. KARLSRUHE Jubez

24.1. SAARBRÜCKEN Garage

25.1. WUPPERTAL LCB

31.1. HAMBURG Markthalle

1.2. HANNOVER Faust

7.2. MÜNCHEN Backstage

8.2. STUTTGART Wagenhallen

12.2. FRANKFURT Das Bett

13.2. DARMSTADT Hoffart-Theater

14.2. ERFURT Museumskeller

15.2. ERFURT Museumskeller

23.4. ULM HEMPERIUM

24.4. KEMPTEN Künstlerhaus

25.4. LINDAU Vaudeville

Veröffentlicht unter Weblog | Schreib einen Kommentar

Zeitreise ganz ganz weit zurück

Hi,

die Zeitreise-Tour geht langsam auf die Zielgerade. Das absolute Highlight für mich persönlich steht aber noch bevor. Es war 1989 oder so. Ich war ein bemitleidenswerter BWL-Student. Auf die Tatsache, dass aus mir mal ein Liedermacher werden könnte wies herzlich wenig hin. Vielleicht doch eins: wenn ich sehr betrunken war überkam mich gerne mal so ein Rampensau-Instinkt. Da ich noch keine eigenen Nummern hatte machte ich mich ziemlich respektlos über das Werk von anderen her. Besonders berüchtigt waren meine Coverversionen von Joe Cocker und, ja wirklich, Whitney Houston, was man sich heute kaum noch vorstellen mag. In meiner kargen Freizeit spielte ich zum Spass mit meiner damaligen Freundin Isa nicht wirklich bedeutende Rollen in diversen Jugendstücken im Heidelberger Taeter-Theater. Das war einrichtig geiles Ensemble damals, alles Laiendarsteller, aber feiern konnten die wie es kein Profi draufhat. Das beste waren die Premierenparties, da war ich dann natürlich richtig betrunken und die Rampensau kannte kein Halten mehr. Irgendwie fanden die Leute das amüsant und es ging immer voll ab wenn ich zu With a little Help from my friends über die Bühne rollte. Nach einer dieser Premierenfeiern kam dann so ein hochbegabter Jungregisseur namens Stefan Heusler auf mich zu. Der hatte gerade mit seinen 18 Jahren die Verantwortung für ein eigenes experimentelles Theaterstück übertragen bekommen, was wirklich etwas besonderes war, auch für unser ziemlich mutiges Theater. Und der meinte jetzt in mir genau den richtigen Partner gefunden zu haben, Erde als Ausgleich für Äther oder sowas.

Da ich sehr gut gelaunt war sagte ich direkt zu, ohne die Konsequenzen einzuschätzen. Die bestanden vor allem darin, dass ich von da an statt zu für mein Studium zu lernen lieber kiffte und an Musik für unser Theaterstück arbeitete. Wow war ich glücklich. Und ohne daß ich vorher irgendeine Ahnung davon gehabt hätte daß ich das konnte flutschte auf einmal ein Song nach dem anderen aus mir heraus. Ich war voll in meinem Element und von da an spätestens für jede bürgerliche Existenz versaut. Die Songs habe ich dann als das Stück vorbei war mal aufgenommen und an ein paar Freunde verteilt, unter anderem an meinen späteren Partner Kleinti. Als ich den paar Monate danach besuchte konnte der die auf einmal alle spielen, hatte sie sich einfach mal so raufgeschafft. Das war dann im Grunde der Anfang von Joint Venture, jedenfalls haben wir dann nie wieder aufgehört zusammen zu spielen. Ich bin ganz sicher: ohne das Taeter-Theater wäre ich niemals Liedermacher geworden. Und an diesen Ort kehre ich jetzt nach fast 30 Jahren zurück. Denke der 26. Oktober wird ein ziemlich sentimentaler wunderschöner Abend werden. Und danach besaufen wir uns auf die guten alten Zeiten und alle die nicht mehr unter uns sind…

Veröffentlicht unter Weblog | Schreib einen Kommentar

Zeitreise – jetzt auch in die Zukunft

Liebe Freunde, die kommenden Konzerte werden etwas ganz besonderes, denn die Zeitreise geht ab sofort auch in die Zukunft. War zwei Wochen üben und habe jetzt ganz viele neue Songs. Ich hab unfassbare Lust sie euch vorzustellen, es wird also etliche Weltpremieren geben in der nächsten Zeit. Die versprochenen alten spiele ich natürlich auch, also stellt euch auf lange Abende ein. Ich freu mich total auf euch.

26.06.2019 BONN Pantheon
27.06.2019 WIESBADEN Schlachthof
28.06.2019 MÖNCHENGLADBACH Projekt 42
29.06.2019 WEINGARTS JBO – Ein Fest
30.06.2019 HAMBURG Schanzenzelt „Eine Million gegen rechts“ (20 min)
05.07.2019 AUGSBURG Sommer am Kiez
06.07.2019 FÜRTH Bob’s Rock and Bowl
07.07.2019 HÜNXE Ruhrpott-Rodeo
12.07.2019 WINDECK Elmores
19.07.2019 HALLE, Volksbühne Am Kaulenberg
20.07.2019 BERLIN Ufa-Fabrik
26.07.2019 HERZEBROCK-CLARHOLZ Herzerockt-Festival
03.08.2019 RAVERSBEUREN Lott-Festival
18.08.2019 DEUTZEN Adriakustik Festival
31.08.2019 NIEDERGÖRSDORF Spirit-Festival
05.09.2019 DÜSSELDORF zakk
06.09.2019 KOBLENZ Café Hahn
07.09.2019 NEISSEAUE Turiseder Folklorum
18.09.2019 LEER Zollhaus
19.09.2019 OLDENBURG Flänzburch
20.09.2019 LUTTERBEK Lutterbeker
21.09.2019 LÜBECK Rider’s Cafè
17.10.2019 MARBURG KFZ
18.10.2019 BRÜHL Kornkammer
19.10.2019 MAGDEBURG Factory
24.10.2019 TÜBINGEN Sudhaus
25.10.2019 ROTHENBURG, Club 23
26.10.2019 HEIDELBERG, Taeter Theater
07.11.2019 SIEGEN Vortex
08.11.2019 BOCHUM Bahnhof Langendreer
09.11.2019 KASSEL Schlachthof
15.11.2019 OSNABRÜCK Bastard Club
16.11.2019 PADERBORN Wohlsein

Veröffentlicht unter Weblog | Schreib einen Kommentar

Eine Million gegen rechts

Eine Million gegen rechts

Hi, ich werde am 30.6. in Hamburg an einer grossartigen Veranstaltung teilnehmen. Mein Freund Heinz Ratz hat ein Projekt gestartet, um eine Million Euro für Jugendzentren in besonders AFD-verseuchten Gebieten zu sammeln. So eine Aktion kann ich nur von ganzem Herzen unterstützen, damit tourt er jetzt mit wechselnden Lineups durch ganz Deutschland. In Hamburg werden ausser mir Gisbert zu Knyphausen, Stoppok, Markus Sommer und viele andere dabei sein. Hat es in der Konstellation auch noch nie gegeben, ich freu mich drauf…

Veröffentlicht unter Weblog | Schreib einen Kommentar