Götz Widmann: Bärndütsch

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://www.youtube.com/watch?v=adkMg6Lk9QE
Dieser Beitrag wurde unter Weblog veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Kommentare zu Götz Widmann: Bärndütsch

  1. Stebler Vince sagt:

    Hey
    Dis bärndütsch isch astrein!!
    Isch e hure gute Song.
    Macht di auso zumne sympathische kärli. 🙂
    Gruss us Bärn
    Vince

  2. Jürg Stalder sagt:

    Tatsächlech, absolut kes Serbokroatisch, eidüütig Bärndütsch!! Geils Lied.

    Gruess, Jüre

  3. Bor, wie geil. Da mach ich nur kurz luckilucki nach Deinen Terminen und finde das BÄRNDÜTSCH-VIDEO.
    Ich mußte mich ja auf ganzer Länge weglachen. Diesen Gammler kann man doch nur ins Herz schließen.

  4. Frank sagt:

    Sehr schön!
    I kenne Bärner wo schlechter Bärndütsch chöi aus du.

    Gruess Frank

  5. red_cloud sagt:

    paßt ja astrein zur neuen migrationspolitischen linie der schweiz…

  6. Andreas Heege sagt:

    Salü Götz,
    stimmt genau, bärestarch. Wiiter so.
    Äs liebs Grüesli vo enem Sauerländer (Westfale), de scho 10 Jahr da läbt u mit ener Bärnere ghüratet isch.

    Tschou

    Ändu

  7. Christian Lang sagt:

    Hoi zäme,

    wo gibt’s den Text?

  8. Christian Wagner sagt:

    Ich lebe in der Schweiz, als fauler deutscher Immigrant.
    Und ich muss schon sagen: Die Schweiz ist ein schönes Land.
    Die grüne, grüne Aare (Fluss), der Niessen (Berg), und der Thunersee,
    Vermicelles (Süssspeise), der Wilhelm Tell, Hopp SCB (Schlittschuh Club Bern)!
    Das Schweizer Gras,
    Stiller Has (Berndeutsch singende Band),
    Alles so geil.
    Das Leben in der Schweiz macht Spass.
    Und auch die Leute, mit denen komm ich super klar.
    Ich kriege manchmal schon Heimweh wenn ich zurück nach Deutschland fahre.
    Ja, ja ich weiss, der SVP (Schweizer Rachtspartei) geht dass ich hier bin auf den Sack.
    Der Deutsche ist des Schweizers Polak.
    Und man darf nur 120 km/h fahren auf der Autobahn.
    Das ist der Grund, weshalb ich Fahrrad fahre momentan.
    Ich hab grad meinen Führerschein für drei Monate abgegeben.
    Und 1500 “Steine” (Franken). Das tut schon weh.
    Aber alles, was mich nervt, ist mir total egal.
    Wenn die Sonne am Morgen aufgeht über dem Emmental.

    Ich probiere,
    Mich zu integrieren,
    Wo ich kann.
    Keine Sache!
    Aber Berndeutsch,
    Aber Berndeutsch,
    Ist eine verdammt schwere Sprache!

    Es sind nicht die Vokabeln, die sind nicht das Problem.
    Die find ich super lustig. Die gefallen mir extrem.
    Meine Katze ist “schnäderfrässig” (isst nur, was sie will”) und das Wetter ist “saumässig” (übel).
    “Himmelstärne nei! wie gruusig!” (Nein, verdammt nochmal! wie eklig!)
    “Äue dä scho, potztuusig” (aber sicher schon, Potztausend)
    Sie heissen alle Stöffu (Christoph), Michu (Michael), Mänu (Manuel).
    Ändu (Andreas), Pöschu (Peter) oder Dänu (Daniel)

    Ich probiere,
    Mich zu integrieren,
    Wo ich kann.
    Keine Sache!
    Aber Berndeutsch,
    Aber Berndeutsch,
    Ist eine verdammt schwere Sprache!

    Mani Matter (DER Berndeutsche Chansonier) hab ich brav studiert.
    Dass man nicht “Grüezi” (Schweizerdeutsche Grussformel ausserhalb Berns) sondern “Grüess ech” sagt, das hab ich schon kapiert.
    Es heisst nicht Praline, sondern Praliné.
    Und ich bestell auch kein “Radler” mehr, sondern “Panaché”.
    Trotzdem, wenn ich Berndeutsch spreche, versteht mich keine Menschenseele.
    Die machen alle immer nur grosse Ohren.
    Wenn ich Hochdeutsch spreche, finden mich die meisten ganz sympathisch.
    Doch mein Berndeutsch halten alle immer für Serbokroatisch.

    Ich probiere,
    Mich zu integrieren,
    Wo ich kann.
    Keine Sache!
    Aber Berndeutsch,
    Aber Berndeutsch,
    Ist eine verdammt schwere Sprache!

    Und liebe Leute, eine Frage, die müsst ihr mir noch zugestehen.
    Etwas, das ich bis heute noch nicht verstanden habe.
    Warum heisst das “IB” (YB = Young Boys = Stadtberner Fussballclub) es ist doch ein Ypsilon.
    Aber schrei mal “Ypsilon B” im vollen Wankdorf-Stadion.

    Ich probiere,
    Mich zu integrieren,
    Wo ich kann.
    Keine Sache!
    Aber Berndeutsch,
    Aber Berndeutsch,
    Ist eine verdammt schwere Sprache!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.