23. Januar 2001
Ab sofort ist Götz mit einer eigenen Seite im Netz: www.goetzwidmann.de. joint-venture.de und harmlos.de bleiben weiterhin online, sollen aber als eine Art Museum weitgehend auf dem Stand erhalten bleiben, wie sie Kleinti hinterlassen hat.

Inhaltliche Fragen zu joint-venture.de bitte an Götz Widmann (Kontakt) richten, technische Fragen an Carsten Dobschat (Kontakt).

zurück zur Übersicht  
 
das Archiv - der Newsletter - Sommer 1998
 
 

sommer 98

Bonn, gestern oder vorgestern

Hi,

wir sitzen hier in einer Laune, in der wir mit Euch wohl auch auf dem dritten Weg kommunizieren könnten,  aber zur Sicherheit schreiben wirs lieber doch mal auf. Uns geht es gut: unser neues Autos fährt einwandfrei,  unsere Computer laufen ausnahmsweise auch mal alle und fiir unsere neue CD haben wir viel positives  Feedback bekommen. Zudem hauen wir vor kurzem ein todesnahes Erlebnis, aus dem wir unverletzt hervorgegangen sind, was einem so ein bißchen das Glücksgefilhi einer geschenkten zweiten Chance gibt.

Wir fuhren ganz harmlos 160 auf der Autobahn zu einem Auftritt in Erlangen, Mary, Martin, die zwei Hunde  und Götz, hörten Radio, letzter Bundesligaspieltag, Gladbach schien wie durch ein Wunder am Ende doch  nicht abzusteigen, aber es waren noch zwölf Minuten. Dann plötzlich so ein komisches Geräusch, erst leise  dann Scheiße, dann zog es uns ganz brutal auf die Leitplanke zu. Mary riß das Steuer herum, wir gerieten in  einem bedenklichen Winkel auf die rechte Spur, bekamen noch einen Schlag von irgendwoandersher, was noch  tödlicher fiir unseren Winkel war, wir rasten auf den Fahitoahnrand zu, dann Grün, dann einmal bumm, dann  zweimal rum und wir standen wieder auf allen vier Rädern. Kein Blut, keine Schreie, nur das Geräusch von vorbeirasenden Autos. Die Frage: Alles okay? Drei  schwerfällig nickende Köpfe. Zehntelsekunde totale Erleichterung, dann drehten plötzlich die Hunde durch, nicht angeschnallt, total unter Schock. Martin kriegt einen zu fassen, der andere haut durch die zersplitterte Heckscheibe ab, nichts zu machen, den zweiten Hund hätte der beste Torwart der Welt nicht gehabt. Er schlägt  einen Haken auf die Fahrbahn, allein daß er das überlebt hat, war das zweite Wunder, der zweite Haken ging in  den Wald. Da haben Mary und Martin ihn dann auch tagelang gesucht, ohne Erfolg. Wer in der Nähe von  Kitzingen (Franken) wohnt und Lust hat, uns bei der Suche zu helfen: Bootsy ist ein ziemlich kleiner Hund,  etwa so groß wie eine Katze, mit braun-füchsfarbenem Fell, großen Ohren, weißen Beinen und weißer Brust. Wer etwas weiß, meldet sich bitte unter 0221 495977. Marion hat eine Belohnung von DM 500.- ausgesetzt,  uns wäre das dann noch zusätzlich ein Gratiskonzert bei einer Party oder sowas wert.

Der Platz reicht hier nicht aus, um alles über unseren Unfall zu erzählen, wer unbedingt auch noch wissen will,  was in Götz vorgegangen ist, als er im Rollstuhl in die Unfallchirurgie gefahren wurde etc. und vielleicht auch  schon mal die ersten bösen Reime zum Ereignis lesen möchte, schaut einfach im Internet unter unanstaendige- seiten.de. Wir sind jedenfalls froh, daß wir das überstanden haben. Götz hat in einer Phase, als es uns richtig  schlecht ging, einmal daran gedacht, unsere Bandgeschichte aufzuschreiben, ein bißchen Erfolg reinzumischen  und die ganze Sache dann durch einen Verkehrsunfall enden zu lassen. Den Film hätten wir jetzt fast erlebt.  Aber wir leben eben noch. Eigentlich haben wir nicht vor, uns jetzt deswegen groß zu ändern, aber wir werden auf jeden Fall trotz ICE-Unglück in Zukunft viel öfter Zug fahren. Vielleicht können wir unseren Traum,  Deutschlands erste autofreie Band zu werden, ja doch eines Tages verwirklichen. Wir arbeiten daran.

Jetzt aber mal zu einem lebensfroheren Thema: die Open-Air-Saison ist eröffnet. Unsere individuellen  Highlghts sind die Landkommunenhippieparty mit Jazzadelic, den Heuchlern und Joint Venture am 11.6. ab 16 Uhr und das Liedermacher-festival vom 7. bis zum 9.8., beide aufWillems Bauernhof, Kevelaer-Kapellen, Am Mühlenwasser 30, einfach in Kapellen nach Willem fragen, den kennt da jeder. Das Liederniacherfestival  findet jetzt schon zum zweiten Mal statt, das Programm ist eigentlich ziemlich offen und spontan, wer Lust hat, mitzumachen (der Liedennacherbegriff wird traditionell sehr weit ausgelegt), meldet sich bitte schriftlich, am  besten mit Demo und Info, bei obenstehender Adresse. Letztes Jahr hatten wir 70 Künstler und 30 zahlende Zuschauer, kann man beides noch steigern.

In Berlin findet am 29.8., auch zum zweiten Mal, die Hanfparade mit anschließendem kostenlosen Open-Air  statt. Letztes Jahr waren filnfzigtausend Leute da, die Hanfversorgung war zwar lausig, es war aber trotzdem  ein Erlebnis. Es ist noch nicht sicher, ob wir auch dieses Jahr da spielen, aber es lohnt sich so oder so auf jeden  Fall, hinzufahren.

Bis dannGötz & Kleinti

 

 
 
 
März 95 - Juni 95 - Oktober 95 - Herbst 96 - Winter 96 - Januar 97 - März 97 - Juni 97 - September 97 - November 97 - Frühling 98 - Herbst 98 /1 - Herbst 98 /2 - Januar 99 - März 99 - September 99
 
das Archiv - der Newsletter - Sommer 1998
der Newsletter - Presse - Fotos - alte Infos - altes Gästebuch
zurück zur Übersicht schreib uns!Presse, Fotos, alte Infos usw.Downloadunsere Links, Kleintis Lomos, eure Fotos, der Einkaufsführer uva.Email, Gästebuch, Forum, Online-Shop, unser Newsletteralle Songs, die CDs, Texte, Soundfiles, Gitarrenakkorde Infos, Fotos, Termine, Presse
www.joint-venture.de die offizielle homepage von Joint Venture
Postfach 2341 - 53013 Bonn copyright 1999 by Joint Venture